Zurück zum Blog

Neues Baugebiet Eggenberger Feld Süd in Allershausen

Headlinebild zum Blogpost

“Die Politik hat die Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt viel zu lange verschlafen. Damit wir zukünftig gut und bezahlbar wohnen können, müssen wir mehr, schneller und günstiger bauen und dürfen den ländlichen Raum nicht ausbluten lassen”, so Daniel Föst, der bau- und wohnungspolitische Sprecher der Freien Demokraten im Bundestag bei seinem Besuch in der Ampertal-Gemeinde. Gemeinsam mit dem Allershausener Kreisrat Tobias Weiskopf hat sich der Bundestagsabgeordnete und FDP-Landesvorsitzende Ende September im Rahmen seiner Bayerntour ein Bild vom Eggenberger Feld Süd gemacht.

Föst weiter: “Es fehlt Bauland, die Genehmigungsverfahren dauern zu lange und in der Baubranche bedarf es an Kapazität. Wir Freie Demokraten wollen mehr Menschen Wohneigentum ermöglichen und fordern die Abschaffung der Grunderwerbssteuer für die erste selbstgenutzte Wohnimmobilie. Der Traum vom Eigenheim darf nicht an der Finanzierung und dem deutschen Bürokratie-Monster scheitern!”

Deshalb hat der Allershausener Kreisrat Tobias Weiskopf den bayerischen FDP-Chef in seine Heimatgemeinde eingeladen. Denn hier würden viele liberale Ideen verwirklicht. Dazu Weiskopf: “Das neue Baugebiet im Allershausener Süden ist in vielerlei Hinsicht ein tolles Projekt, da kann man den gesamten Gemeinderat nur loben. Der Siedlungsdruck in unserer Region und die damit einhergehenden steigenden Wohnkosten zwingen uns mehr Bauland und mehr Wohnraum zur Verfügung zu stellen – selbstverständlich mit qualitätsvollem und moderatem Wachstum im Einklang mit der Gemeinde.”

v.l.n.r.: FDP-Kreisvorsitzender Timo Ecker, Kreisrat Tobias Weiskopf, Landesvorsitzender Daniel Föst, Bundestagskandidatin Eva-Maria Schmidt und Irena Hirschmann, Mitglied des Kreisvorstandes

Insgesamt sollen auf den 82 Parzellen östlich der Autobahn neun Mehrfamilienhäuser, 14 Doppel- und 47 Einfamilienhäuser sowie ein Kindergarten entstehen. Der Quadratmeterpreis im “Einheimischenmodell” (offiziell: Richtlinien der Gemeinde Allershausen für die Vergabe von preisgünstigen Wohnbaugrundstücken für einkommensschwächere und weniger begüterte Personen) liegt bei 450 Euro, der freie Marktpreis gut 200 bis 300 Euro darüber. Voraussichtlich können die ersten Baugenehmigungen erst im Jahr 2021 vergeben werden.

Bebauungsplan Eggenberger Feld Süd, Quelle: Gemeinde Allershausen

Kommentare sind geschlossen.

Zurück zum Blog